Auf dem Weg zur „Logistik 4.0“

Das Schlagwort „Logistik 4.0“ steht im Zentrum eines Thementags am Dienstag, 25. September, in Heidelberg. Logistische Entscheider von BMW, Capri-Sun, Ferrero, Haribo, Gebr. Heinemann, Hugo Boss und Symbiolog sprechen über ihre Wege und Lösungen, kosteneffizient und leistungsfähig im Wettbewerbsumfeld zu bestehen und erfolgreich zu sein.

„Viele Unternehmen stehen vor der Aufgabe, individuell zugeschnittene Lagertechnologien auszuwählen und einzuführen. Wichtiger Erfolgsfaktor hierfür sind durchdachte und effiziente Prozesse. Werden diese mit entsprechender Technologie unterstützt und transparent gemacht, kann ein Unternehmen erfolgreich im Wettbewerbsumfeld bestehen. Wird der Blick auf den Kunden gelenkt, so ist klar: Dieser erwartet seine Ware kostenoptimiert, zuverlässig und idealerweise schnell“, teilt der Veranstalter io-consultants mit. Demnach müssen Prozesse und Lagerinfrastrukturen flexibel gestaltet sein, um jederzeit auf die sich verändernden Anforderungen reagieren zu können. Damit rückt der Fokus auf ein einwandfreies Zusammenspiel zwischen Mensch und Technologie. „Diese sensible Schnittstelle gilt es unternehmensspezifisch zu vereinen und kontinuierlich weiterzuentwickeln“, sagt Thomas Kilimann, Geschäftsführer und Partner von io-consultants. „Die Digitalisierung in der Logistik soll diese Transformation gestalten und vorantreiben.“

Mit der zweiten Auflage der Fachveranstaltung, die im  vergangenen Jahr ihre Premiere feierte, möchte das Unternehmen mit Sitz in Heidelberg logistischen Entscheidern „eine Plattform zum branchenübergreifenden Vernetzen geben, um Fragestellungen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln aus erster Hand beantwortet zu bekommen“. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://de.io-consultants.com/Logistik-4-0.

 

(den/red; Bild: io-consultants)

Related posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere